News
STMZ

Nach Monaten plötzlich vom Heimweh gepackt

Ausflug in die vorherige Heimat.

Schon zum zweiten Mal innert kurzer Zeit bleibt Kater Jerry verschwunden. Was mag bloss in das Tier gefahren sein?

Jerry

Die Familie von Käthy Weiss* zügelt von Gerlafingen nach Lohn-Ammansegg. Im „Gepäck“ befindet sich auch Kater Jerry, seit 2003 erklärter Liebling der Familie. Man lebt sich am neuen Wohnort gut ein, und auch Jerry scheint an der unbekannten Umgebung viel Freude zu haben. Jedenfalls ist er ständig auf Pirsch, lässt sich jeden Tag nur kurz zu Hause blicken.

Mehrere Monate nach dem Umzug, mitten im Sommer, glänzt Jerry plötzlich durch tagelange Abwesenheit – bereits zum zweiten Mal innert kurzer Zeit. Ob er auch diesmal wieder in sein altes Revier zurückgekehrt ist, wie bereits Wochen zuvor? Doch der Kater ist auch dort unauffindbar. Verzweifelt gibt Käthy Weiss am 15. August eine Vermisstmeldung mit Bild beim STMZ Internetportal auf. Neben der genauen Beschreibung vermerkt sie auch ein besonderes Merkmal des Katers: Kleine Kerbe am linken Ohr.

Es beginnt ein zermürbendes Warten. Monate vergehen, ohne dass etwas geschieht. Der raue Winter steht vor der Tür, doch Jerry bleibt verschwunden. Bis am 9. Februar des folgenden Jahres: Die Auffangstation des Tierschutzvereins Solothurn-Wasseramt setzt eine Fundmeldung – mit Bild einer rot-beigen Katze – auf dem STMZ Internetportal ab: Fundort: Gerlafingen; Merkmal: kleiner Schlitz in beiden Ohren.

Dank des automatischen Abgleichs vermisster und gefundener Tieren wird schnell klar, dass es sich beim Findling um den seit 6 Monaten gesuchten Jerry handeln muss, auch wenn dieser eigentlich nur an einem Ohr eine Kerbe hat. Umgehend erhält Käthy Weiss von der STMZ einen Anruf, wo sie ihren so lange vermissten Kater abholen kann. Und schon am nächsten Tag schliesst sie ihren heissgeliebten Ausreisser überglücklich in die Arme. Was Jerry in der Zwischenzeit wohl alles erlebt hat, dass nun auch sein zweites Ohr eine Kerbe ziert?

*Name geändert