News
STMZ

Von Dietikon über Zürich nach Schaffhausen und zurück

Im Zügelwagen von Dietikon nach Zürich?

Wie jeden Morgen geht das neugierige junge Kätzchen auf die Pirsch - und bleibt 3 Monate lang spurlos verschwunden.

Mira

Marion Finocchiaro ist völlig aufgelöst. Seit dem 12. September fehlt jede Spur von Mira. Und das schwarz-braune Kätzchen mit dem tapsigen Gang ist doch gerade erst 15 Monate alt... Verzweifelt startet sie eine Suchaktion, hängt überall in Dietikon Flyer auf, ruft die Tierärzte in der Region an und gibt eine Vermisstmeldung mit Foto bei der STMZ auf. Doch Mira ist und bleibt verschwunden.

10 km weiter in Zürich-Wiedikon: Ein magere, junge Katze streicht seit Tagen laut miauend durchs Quartier. Sie macht einen zerzausten Eindruck und hat offensichtlich Hunger. Eine nette, ältere Dame nimmt die Katze zu sich nach Hause und päppelt sie in den folgenden Wochen wieder auf. Doch da sie das Tier nicht behalten kann, bringt sie es am 2. Dezember in ein Tierheim in Schaffhausen, welches ihr von einer Bekannten empfohlen wurde.

Der Besitzer des Tierheims registriert die Katze mit Bild in der nationalen Datenbank der STMZ, wo schweizweit vermisste und gefundene Tiere eingetragen werden können. Tage später fällt einer aufmerksamen Beobachterin die Ähnlichkeit der Fundmeldung des Tierheims mit der Vermisstmeldung von Marion Finocchiaro auf. Sofort informiert sie die Katzenbesitzerin telefonisch. Der Besuch im Schaffhauser Tierheim bringt dieser die Gewissheit: Beim Kätzchen handelt es sich um die vermisste Mira!

Doch wie kam Mira denn überhaupt von Dietikon ins 10 km entfernte Zürich? Am Tag ihres Verschwindens wurde in der Nachbarschaft von Marion Finocchiaro ein Zügelwagen beladen. Vermutlich ist das neugierige Kätzchen unbemerkt in den Transporter gestiegen und so unfreiwillig zu seinem Ausflug gekommen. Wie auch immer: Dank der STMZ konnte Marion Finocchiaro ihre heissgeliebte Mira 3 Monate nach dem Verschwinden wieder in die Arme schliessen.