News
STMZ

STMZ-Helferin als Schutzengel...

Warum Jacky Knall auf Fall das schöne Zuhause verliess, wird immer ihr Geheimnis bleiben. Und warum sie später ausgerechnet in einer Coop-Filiale Zuflucht suchte, ebenfalls.

Jedenfalls schlich das Büsi immer und immer wieder ins Geschäft in Steffisburg und liess sich jeweils nur widerwillig verscheuchen. Bis es einer Mitarbeiterin zu bunt wurde und sie die Katze einfing, die STMZ Notfallnummer wählte und den Fund meldete. Jacky konnte natürlich nicht stundenlang in der Coop-Filiale bleiben. Also kontaktierten wir Eveline Berchtold, eine freiwillige ortsansässige STMZ Helferin, welche sich bereit erklärte, das Büsi umgehend abzuholen.

Schnell wurde ihr klar: Jacky war sehr geschwächt. Sie hatte Durchfall und musste ständig erbrechen. Der Besuch beim Tierarzt am nächsten Morgen bestätigte Frau Berchtolds Vermutungen: Das Büsi war nicht nur ernsthaft krank, es hatte auch, wie ihre geschwollenen Zitzen zeigten, vor kurzem Junge geboren. Vier an der Zahl, wie wir noch erfahren sollten...

Denn schon 5 Tage später meldete sich gottlob Jacky’s Besitzerin Rebekka Wyrsch. Die örtliche Polizei hatte sie auf das STMZ Internet-Portal aufmerksam gemacht, wo sie ihre schmerzlich vermisste Katze entdeckte. Gross war die Erleichterung, als sie erfuhr, dass Jacky wohlauf war und von einer STMZ Helferin liebevoll gepflegt wurde. Umgehend fuhr sie bei Eveline Berchtold vorbei und holte ihr Büsi wieder zu sich nach Hause, wo vier Katzenbabys sehnlichst auf ihre verschwundene Mutter warteten. Denn zwischenzeitlich hatte Frau Wyrsch diese die ganze Zeit von Hand durchschöppeln müssen, damit sie überlebten…

Was dramatisch begann, nahm für alle Beteiligten ein glückliches Ende. Selbstverständlich wurden Eveline Berchtold alle Auslagen für Tierarzt und Futter zurückerstattet. Und zusätzlich erhielt sie einen prächtigen Blumenstrauss für ihren selbstlosen Einsatz.