Eine gute Idee Unsere Mission ist das Suchen und Finden von Haustieren mittels unserer einzigartigen, national geführten Datenbank.

STMZ Büros

Gegründet wurde die Schweizerische Tiermeldezentrale (STMZ) im Jahre 2001, mit dem Ziel, eine schweizweit einheitliche Meldestelle zu schaffen. In diesem Unterfangen wurde sie vom Schweizerischen Tierschutz STS, der Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST und der Organisation ANIS (Animal Identity Service) unterstützt. Im Jahre 2005 wurde die STMZ verkauft. Die neuen Eigentümer professionalisierten das Dienstleistungsangebot und erweiterten es um eine Tier-Notrufzentrale und um ein Adressenverzeichnis rund ums Thema „Haustiere“.

Die STMZ Schweizerische Tiermeldezentrale existiert in der heutigen Form seit 2005. Unsere Mission ist das Suchen und Finden von Haustieren mittels unserer einzigartigen, national geführten Datenbank. Fund- und Vermisstmeldungen können im Internet erfasst, verwaltet und mit den bestehenden Meldungen abgeglichen werden. Ein Plus ist unser Helfernetzwerk und die 24-Stunden Erreichbarkeit per Telefon.

Wir arbeiten eng mit allen Betroffenen und den Behörden zusammen und wickeln die gesetzliche Meldepflicht von Tierfunden (ZGB 720a) ab.

Über 24'000 Meldungen pro Jahr

Jedes Jahr verarbeiten wir mehr Meldungen, 2018 waren es über 24'000, rund ein Drittel Fund- und zwei Drittel Vermisstmeldungen.

Jede Vermisstmeldung kann zudem in unserem Helfernetzwerk verbreitet werden. Das sind Personen, die in der Umgebung des vermissten Tieres wohnen und beim Suchen unterstützen.

Im Jahre 2019 waren über 33'333 Personen Teil dieser Nachbarschaftshilfe unter Tierfreunden.

Jahresrückblick 2018 2017 2016

Das STMZ-Team hilft – auch mit sachdienlichen Hinweisen Wir erhalten täglich nicht nur Vermisst- und Fundmeldungen, sondern auch viele Anfragen zur Tiersuche. Hier vermittelt unser Team ein paar nützliche Ratschläge und stellt sich auch gleich in Wort und Bild vor.

Nicole Amrein

Nicole Amrein betreut den STMZ-Online-Shop und hält unsere Adressdateien und Helferprofile à jour. Erholung findet sie jeweils auf Spaziergängen mit ihrer Hündin oder wenn sie selber Kleider näht.

Nicole empfiehlt: «Kennen Sie unsere Tierfindermarke? Wird Ihr Tier gefunden, können Sie anhand der Marke schnell und unkompliziert als Besitzer ausfindig gemacht werden.»

Bernadette Christen

STMZ-Geschäftsführerin Bernadette Christen freut sich, wenn sie nach einem Arbeitstag von den beiden Katzenbrüdern Shilo und Aisha begrüsst wird. In ihrer Freizeit ist sie gerne im Garten, jodelt und spielt Tennis.

Bernadette empfiehlt: «Geben Sie die Hoffnung nicht zu schnell auf, wenn Sie ein Haustier suchen. Schon oft konnten die Besitzer ihre geliebten Vierbeiner erst nach Wochen oder gar Monaten wieder in die Arme schliessen. Lesen Sie die Erfolgsgeschichten hier auf unserer Website.»

Manuela Fuchs

Manuela Fuchs unterstützt uns beim Tagesgeschäft und erledigt diverse Übersetzungen. Zu Hause wartet eine kleine Familie auf sie, zu der auch Katze Bella gehört. In ihrer Freizeit backt Manuela gerne für ihren Sohn und unternimmt regelmässig Aktivitäten mit ihrer Familie.

Manuela empfiehlt: «Von Ihrer Vermisst- oder Fundmeldung können Sie über unsere Website schnell und unkompliziert Plakate ausdrucken sowie die Meldung in den Sozialen Medien teilen.»

Janine Korner

Janine Korner betreut unsere Social-Media-Plattformen auf Facebook und Instagram. Sie ist gerne in der Natur unterwegs und freut sich jetzt schon aufs Baden im See und in der Reuss. In ihrer Küche probiert sie immer wieder neue Rezepte aus.

Janine empfiehlt: «Wenn Sie bei uns eine Fundmeldung erfassen, muss diese zwei Monate aufgeschaltet bleiben – die gesetzliche War-tefrist, bis das Tier ins Eigentum des Finders übergehen kann. Die STMZ übernimmt auch die Information der kantonalen Meldestellen, wie es das Gesetz vorschreibt.»

Edith Schwegler

Edith Schwegler unterstützt uns beim Tagesgeschäft. Zu Hause hat sie eine Tochter, und es wartet auch eine Katze auf sie. Edith verbringt viel Zeit mit der Familie und reist gerne in nahe und ferne Kontinente.

Edith empfiehlt: «Erfassen Sie bei der kostenlosen Vermisstmeldung auf unserer Website unbedingt auch ein Foto. Denn nur so werden auch unsere Helfer in Ihrer Region vollständig informiert und unterstützen Sie bei der Suche.»

Eliane Weber

Eliane Weber unterstützt uns beim Tagesgeschäft. Neben der Arbeit verbringt sie viel Zeit im Garten, auf Tour mit ihren Hunden oder auf dem See beim Stand-up-Paddeln. Sie liest gerne und singt in einem Chor.

Eliane empfiehlt: «Gehen Sie mit einem gefundenen Tier zum Tierarzt, um zu prüfen, ob es einen Chip implantiert hat, welcher Hinweise auf den Besitzer gibt. Versuchen Sie aber nicht selbst, den Chip zu erspüren, das ist nicht möglich.»

Tag und Nacht für Sie da: Unsere Telefon-Angels Sie lindern manches Leid, geben Tipps und Unterstützung bei der Suche nach einem geleibten Tier, oft zu allen Tages- und Nachtzeiten. Unersetzlich, unsere freiwillig arbeitenden „Guten Seelen“.

Mit der rasanten Entwicklung der STMZ nahmen auch die telefonischen Meldungen zu. Auch im Zeitalter von Internet und PC hat die telefonische Beratung und Unterstützung beim Erfassen von Vermisst- und Fundmeldungen nicht ausgedient. Damit alle unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen können, hat die STMZ im August 2013 eine Gruppe von „Telefon-Angels“ ins Leben gerufen.

Das sind freiwillig arbeitende Tierfreunde, die bei sich zu Hause (fast rund um die Uhr) Anrufe entgegennehmen und verarbeiten. Sie helfen mit, eine Lösung zu suchen, damit Findeltiere raschestmöglich wieder nach Hause gebracht werden können. Sie organisieren im Notfall eine kurzfristige Uebernachtung bei einem Helfer oder kümmern sich um einen Transport, z.B. zu einem Tierarzt, damit geprüft werden kann ob das Tier gechipt ist.

Danke, liebe STMZ-Angels, schön, dass es euch gibt!

Von links nach rechts: Beatrice Altorfer, Nelly Bucher, Marianne Gertsch, Renate Meyer, Susann Schmid, Monique Treppe, Stefanie Zihlmann

  • Altorfer Beatrice
  • Nelly Bucher
  • Marianne Gertsch
  • Renate Meyer
  • Susann Schmid
  • Monique Treppe
  • Stefanie Zihlmann