Danke für Ihre Unterstützung Glück und Freude kann man nicht kaufen, aber schenken!

Spenden

Dank Ihrer Unterstützung können wir unsere Datenbank für die Meldungen weiterhin gratis anbieten und unsere Arbeit zum Wohl vom Tier und zum Glück von Menschen fortsetzen. Wir sind eine Non-Profit Organisation und erhalten weder staatliche Zuschüsse noch Subventionen. Herzlichen Dank!

Online spenden

Zahlungsmittel

Sicher und einfach online spenden.

Online spenden

Spendenurkunde

Spende als Geschenk

Zahlungsmittel

Machen Sie Ihren Freunden oder Verwandten als Geschenk eine Spende. Damit unterstützen Sie die STMZ und helfen Haustierbesitzern, ihre Tiere wiederzufinden.

Spendenurkunde

Spenden TWINT

Mit TWINT spenden

Einfach den QR-Code mit der TWINT-App scannen, Betrag und Spende bestätigen.

TWINT App

Spenden Einzahlungsschein

Per Banküberweisung

Ihre Überweisung auf: IBAN CH26 0900 0000 6041 4215 9, Schweizerische Tiermeldezentrale, 6370 Stans. Vermerk: Spende

PDF herunterladen

Spenden STMZ Herz

Zeigen Sie Herz

Kaufen Sie einen Herzkleber als Zeichen Ihrer Solidarität.

stmzshop.ch

Hinterlassen Sie Glück Wenn Sie mit einem Teil Ihres Nachlasses auch uns berücksichtigen, sind wir Ihnen unendlich dankbar.

Liebe, Lebensfreude, Heiterkeit, Abwechslung: Haustiere schenken uns so viel. Wir können ihnen etwas zurückschenken, auch über unser eigenes Leben hinaus. Danke, dass Sie die STMZ in Ihrem Testament berücksichtigen.

Sie machen damit viele Menschen glücklich und sorgen für das Wohl von streunenden Tieren. Sie helfen mit, unsere sehr benötigte und sinnvolle Arbeit in der Schweiz langfristig zu sichern.

Ein wertvolles Geschenk für alle Haustiere und deren Besitzerinnen und Besitzer. Die nachfolgenden Ausführungen sollen Ihnen aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt und welche Formvorschriften zu beachten sind.

Vermächtnis oder Erbeinsetzung

Mit einem Vermächtnis (Legat) können Sie einer Person oder einer Organisation einen Vermögensgegenstand (beispielsweise eine bestimmte Geldsumme) vermachen, ohne dass diese Person oder diese Organisation Mitglied der Erbengemeinschaft wird. Der Vermächtnisnehmer verfügt nur über eine Forderung gegenüber den Erben auf Auslieferung des Vermächtnisses.

Durch Erbeinsetzung können Sie für die ganze Erbschaft oder einen Teil der Erbschaft einen oder mehrere Erben einsetzen. Die eingesetzten Erben beteiligen sich als Mitglieder der Erbengemeinschaft mit einer gewissen Quote am Nachlass. Sie haben die gleichen Rechte und Pflichten wie die gesetzlichen Erben.

Testament

Unabhängig davon, ob Sie eine Person oder eine Organisation mit einem Vermächtnis oder durch Erbeinsetzung an Ihrem Nachlass teilhaben lassen möchten, hat die Begünstigung mittels Testament oder Erbvertrag zu erfolgen. Am einfachsten und kostengünstigsten ist es, eine Person oder eine Organisation in einem handgeschriebenen Testament zu berücksichtigen. Ein handgeschriebenes Testament können Sie jederzeit selber (d.h. ohne Mitwirkung eines Notars) verfassen, abändern oder aufheben.

Freie Quote

Die freie Quote ist der Teil Ihres Nachlassvermögens, über den Sie nach Abzug aller Pflichtteile frei verfügen können. Mit der Erbrechtsrevision, die am 1. Januar 2023 in Kraft getreten ist, steigt die freie Quote und Sie können über einen grösseren Teil Ihres Nachlasses frei verfügen als bisher.

Beratung

Falls Sie Unterstützung bei diesen doch nicht alltäglichen Entscheidungen möchten, gibt es spezialisierte Beraterinnen und Berater. Unser Rechtsanwalt und Notar Dr. iur. Claudio Stocker steht gerne zu Ihrer Verfügung. Brack & Partner AG, Werftestrasse 2, 6005 Luzern, Tel. 041 367 90 00, E-Mail: claudio.stocker@brackpartner.ch

 

Formvorschriften und Beispiele

Damit das handschriftliche Testament gültig ist, sind einige Formvorschriften zu beachten:

  • Das Testament ist vom Erblasser von Anfang bis Ende (inkl. Ort und Datum) von Hand zu schreiben
  • Das Testament ist mit Ort und Datum zu versehen
  • Das Testament ist vom Erblasser zu unterzeichnen
  • Das Testament sollte an einem sicheren Ort (beispielsweise bei der zuständigen Amtsstelle oder beim Willensvollstrecker) deponiert werden

Beispiele: