Der gechipte Leo Es war für den Sommer 2021 ein eher untypisch warmer Sommertag am 09. August 2021, als der grau getigerte Kater Leo eines Tages nicht mehr wie gewohnt nach Hause kam.

Es war für den Sommer 2021 ein eher untypisch warmer Sommertag am 09. August 2021, als der grau getigerte Kater Leo eines Tages nicht mehr wie gewohnt nach Hause kam. Am Anfang noch nichts Böses ahnend, wurde seine Familie nach ein paar Tagen langsam ungeduldig und machte sich Sorgen um den Kater. Die Familie K. aus Wilen bei Wollerau erfasste daraufhin eine Vermisst-Meldung auf www.stmz.ch, um die STMZ-Helfer*innen und Bewohner*innen in ihrer Region auf Leo’s Verschwinden aufmerksam zu machen. 

Es vergingen Tage, Wochen und Monate. Von Leo fehlte jede Spur. Frau K. erhielt regelmässig eventuelle Treffermeldungen von der STMZ-Datenbank. Leider aber waren das aber immer andere Katzen, die aufgrund der passenden Beschreibung in den Abgleich mit Leo’s Meldung kamen.

 Zum Glück handelte es sich auch nicht um Leo, als sich die Polizei Urdorf bei Familie K. meldete, als diese einen toten Kater gefunden haben. Trotz vielen Niederschlägen gab Familie K. die Hoffnung nicht auf und verlängerte die STMZ-Vermisst-Meldung monatlich. Am 26. Juni 2022 erreichte uns dann folgende Nachricht:

«Vielen Dank, dass es die STMZ gibt! Wir können es kaum fassen, dass wir unseren Kater Leo nach fast einem Jahr wieder bei uns haben. <3 Gott sei Dank gibt es so liebe Tierfreunde wie die Finderin von Leo. Er ist vor ca. 8 Wochen bei ihr zugelaufen und kam dann regelmässig bei ihr zum Fressen vorbei. Sie hat dann ein Chiplesegerät beim Tierarzt ausgeliehen und uns so ausfindig gemacht. Er war sehr nah, nur ca. 3 km von uns entfernt.

Wir freuen uns riesig und Leo scheint auch happy zu sein. Vielen Dank Ihnen und Ihren Mitarbeitern für die wertvolle Arbeit die sie leisten.»

nächste Geschichtezur Übersicht